AKTUELLES

März 2017 - Medienmitteilung - Verpackungsgesetz führt Bundespolitiker nach Ennigerloh > hier

Februar 2017 - ASA-Newsletter Februar 2017 > hier

Waste-to-resources 2017 - Tagungsprogramm

Waste-to-resources 2017 - Zur Anmeldung

9. Februar 2017 - Positionspapier zur Hochwertigkeit der Bioabfallbehandlung > hier

6. Februar 2017 - Medienmitteilung der ASA: Wohin geht unser Müll? ASA im Dialog mit der Politik ... > hier

Januar 2017 - ASA-Newsletter Januar 2017 > hier

Dezember 2016 - ASA-Newsletter Jahresrückblick 2016 > hier

Informationsreise serbischer Multiplikatoren zum Thema "Recycling-
&Waste Management Technologien" vom 6.-8. Februar 2017 > weitere Informationen, > Infoflyer

6. Dezember 2016 - Medienmitteilung der ASA zur TA Luft > hier

ASA kritisiert mit anderen Verbänden TA-Luft > hier

Achtung - Reservieren Sie sich als Aussteller auf der Waste-to-Resources 2017 rechtzeitig Ihren Ausstellungsstand - weitere Informationen > hier

30. November 2016 - Medienmitteilung zur ASA-Mitgliederversammlung und Fachtagung 2016 in Bremen > hier

November 2016 - ASA-Newsletter November 2016 > hier

November 2016 - ASA-Position zum Impulspapier "Strom 2030" der Bundesregierung > hier

Oktober 2016 -  ASA-Newsletter Oktober 2016 > hier

31. Oktober 2016 - Die aktuelle Fassung der ASA-Strategie steht zum Download bereit > hier

5. Oktober 2016 - Medienmitteilung der ASA zum KWKG und EEG > hier

Oktober 2016 - Stellungnahme der ASA zum KWKG und zur EEG Eigenerzeugung > hier

Der Abfallwirtschaftsplan NRW, Teilplan Siedlungsabfälle, kann auf der Internetseite der MKULNV eingesehen und heruntergeladen werden > hier

Die nächste Tagung "Waste-to-Resources 2017" findet vom 16. bis 18. Mai 2017 in Hannover statt!

Gemeinsam mit wasteconsult INTERNATIONAL richtet die ASA GmbH vom 16.-18. Mai 2017 im Designhotel Congress Centrum Wienecke XI. in Hannover die Waste-to-Resources 2017 aus. Das bedeutet wieder: Ein internationales Programm inkl. Simultanübersetzung sowie internationale Gäste und Veranstaltungspartner.

Teilnehmer: Das aktuelle Tagungsprogramm steht hier als Download für Sie bereit. Hier können Sie sich für die Tagung online anmelden.

Aussteller: Reservieren Sie sich als Aussteller rechtzeitig Ihren Ausstellungsplatz, damit Sie Ihr Leistungsangebot optimal vor einem internationalen Publikum präsentieren können. 

Weitere Informationen zur Tagung, ein Aussteller-Bestell-Formular und den aktuellen Ausstellungsplan finden Sie, wenn Sie auf die grün hinterlegten Wörter klicken.

Verpassen Sie also nicht Ihre Chance und sichern Sie sich Ihre Ausstellungsfläche.

 

 

28. Kasseler Abfall- und Bioenergieforum 2016

Vom 11. bis 13. April 2016 veranstaltete das Witzenhausen-Institut das 28. Kasseler Abfall-  und Bioenergieforum mit ca. 800 Teilnehmern wieder unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums.

Die Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung ASA e. V. beteiligte sich auch in diesem Jahr an der Fachausstellung/Kongressmesse. Ministerialdirektor Dr. Wendenburg begrüßte die Teilnehmer und wies auf die Bedeutung der Veranstaltung als ein hervorragendes Forum zur Diskussion der spannenden abfallwirtschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahre hin. Er referierte zum Thema "Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft in Deutschland aus Sicht des Bundministeriums". Das aktuelle Energierecht (Novellierung des EEG), Wertstoffgesetz, TA Luft, Vergaberecht, aktuelle Entwicklungen im Abfallrecht, kommunale Entsorgungswirtschaft, Düngerecht, Recycling, Gewerbeabfallverordnung und das Deponierecht waren die zentralen Themen der diesjährigen Veranstaltung.

In über 60 Fachreferaten präsentierten Vertreter aus der Politik, Verbänden, der Wissenschaft sowie der kommunalen und privaten Abfallwirtschaft den aktuellen Sachstand und zeigten Konsequenzen, Lösungsansätze und Perspektiven auf.

Neben dem fachlichen Austausch bot die begleitende Kongressmesse einen wichtigen Marktplatz für Bio- und Sekundärrohstoffverwertung sowie nationale und internationale Recyclingtechnologien, an der sich auch die Verbände ASA e. V. und BGS e. V. mit einem gemeinsamen Stand beteiligt haben.

Waste to Resources 2015

Gemeinsam mit wasteconsult INTERNATIONAL hat die ASA GmbH vom 5.-7. Mai 2015 im Designhotel Congress Centrum Wienecke XI. in Hannover die 6. Waste-to-Resources 2015 ausgerichtet. Es konnte ein guter, gestiegener Besucherzuspruch verzeichnet werden. Die nächste Waste-to-Resources wird 2017 in Hannover stattfinden.

 

Waste-to-Resources 2013

Vom 11.- 14. Juni 2013 fand die Waste-to-Resources, die 5. Internationale Tagung MBA, Sortierung und Recycling in Hannover statt.

Waste-to-Resources ist die weltweit größte Tagung zur mechanisch- biologischen Abfallbehandlung und Abfallsortiertechnik. Sie bietet Simultanübersetzungen (Deutsch-Englisch-Französisch-Spanisch), eine Fachausstellung und eine Exkursion. 2013 fand sie erstmals als gemeinsame Veranstaltung von Wasteconsult international und der ASA GmbH statt. Sie ersetzt die bisher getrennten Veranstaltungen Waste-to-Resources und ASA-Recyclingtage.

Ab sofort kann der aktuelle Tagungsband  (nur noch die englischsprachige Ausführung verfügbar) zur Waste-to-Resources 2013 zu einem Preis von 52,20 Euro (inkl. Versand und ges. MwSt.) bestellt werden.

 

 

Ein paar Tagungseindrücke ...

Zum Vergrößern bitte auf ein Bild klicken

Internationale 9. ASA-Recyclingtage 2012

Vom 29. Februar - 2. März 2012 haben in Hannover die Internationalen 9. ASA-Recyclingtage 2012 mit über 300 Teilnehmern aus dem In- und Ausland stattgefunden.

Die von den Referenten freigegebenen Präsentationen stehen den Teilnehmern passwortgeschützt zur Verfügung. Das Passwort können Sie über das Kontaktformular anfordern.

Block I: Einführung

Umsetzung der ARRL in Deutschland: Kreislaufwirtschaftsgesetz/Wertstoffverordnung (MinDir. Dr. H. Wendenburg, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)

MBA in Deutschland und Europa - Entwicklung, Stand und Perspektiven (Prof. M. Nelles, Universität Rostock)

Beitrag der MBA zum Klima- und Ressourcenschutz (Dr. K. Ketelsen, iba Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft und Energietechnik GmbH)

Block II: Politische, gesetzliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen

Chancen und Risiken für kommunale Unternehmen (P. Hasenkamp, Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU) - Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS)

Auswirkungen der IE-Richtlinie für Anlagenbetreiber (Dr. S. Meyer, BTU Cottbus)

Überarbeitung des BREF-Merkblattes Abfallbehandlung - was erwartet die MBA-Betreiber (Dr. M. Kühle-Weidemeier, Wasteconsult international)

Vermarktung deutscher Recyclingtechnologie (N. Denz, VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V.)

Block III: Auswirkungen der Rahmenbedingungen

Quote ist nicht Quote - Grundlagen zur Ermittlung der Recyclingquoten (Dr. K. Ketelsen, iba Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft und Energietechnik GmbH)

Auswirkungen des KrWG auf die Bioabfallsammlung und die Wertstofferfassung (Dr. G. Becker, INFA - Institut für Abfall, Abwasser und Infrastruktur-Management GmbH)

Angepasste Gebührenstrukturen bei veränderten Stoffströmen (Prof. K. Gellenbeck, INFA - Institut für Abfall, Abwasser und Infrastrukturmanagement)

Entwicklungen beim Emmissionshandel (Prof. P. Oligmüller, für VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e. V.)

Verschärfung der Anforderungen an die Mitverbrennung und Veredelung von Ersatzbrennstoffen (J. Geiping, Gütegemeinschaft für Sekundärbrennstoffe und Recyclingholz (BGS) e. V.)

Stoffliche Verwertung wird durch "die Flamme" sinnvoll ergänzt - Beispiel mtm Gruppe (Dr. M. Scriba, mtm plastics GmbH)

Stoffliche Verwertung als Alternative zur Flamme am Beispiel der Fa. Eing Kunststoffverwertung (Dr. D. Textor, eing Kunststoffverwertung)

Block IV: Entwicklungsmöglichkeiten rund um die MBA-Technologie

Flexible Verwertungsmöglichkeiten zur getrennten Verwertung von Bioabfall und Restabfällen im AWZ Rhein-Lahn (G. Müller, Rhein-Lahn-Kreis)

Stoffstromspezifische Konversion von Entsorgungsanlagen am Beispiel der Weiterentwicklung des MBA-Verbundes der ZAK (J. Deubig, ZAK - Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern)

Bioabfallverwertung am Beispiel einer MBA (R. Eitner, IWA - Ingenieurgesellschaft für Industriebau, Wasser- und Abfallwirtschaft mbH)

Gewinnung von Rezyklaten zur Wiederverwendung aus der gemischten Erfassung (Dr. M.-G. Monzel, Zweckverband Abfallwirtschaft im Raum Trier (A.R.T.))

Dieselwest - Realisierung eines industriellen Prototyps zur Verölung von Ersatzbrennstoffen (Ch. Haupts, ALPHAKAT Engineering GmbH)

Die Verwertung von Teilfraktionen aus der MBA im Concord Blue Reformer (Dr. J.-J. Mühlen, S. Flahs, Concord Blue Engineering GmbH)

Rolle der MBA (Prof. B. Gallenkemper, INFA - Institut für Abfall, Abwasser und Infrastruktur-Management GmbH)

Block V: Optimierungsansätze bei der MBA-Technologie

Am Beispiel der MBA Pohlsche Heide mit Trockenvergärung (Th. Kropp, Gesellschaft zur Verwertung organischer Abfälle mbH & Co. KG (GVoA))

Am Beispiel der MBA Südniedersachsen mit Nassvergärung (M. Rakete, Abfallzweckverband Südniedersachsen)

Am Beispiel der MBS ZAB Nuthe-Spree (biologische Trocknung) (H. Lingk, Zweckverband Abfallbehandlung Nuthe-Spree (ZAB))

Am Beispiel der RABA Chemnitz (physikalische Trocknung) (Dr. J. Schatz, U. Römer, AWVC Abfallverwertungsgesellschaft mbH)

Optimierung des ressourceneffizienten Betriebs von MBA-Prozessen mit RTO-Technologie (Prof. O. Carlowitz, CUTEC - Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH)

Block VI: Vergärung von Bioabfall - Betriebserfahrungen mit unterschiedlichen Verfahren

Einleitung (Prof. B. Gallenkemper, INFA - Institut für Abfall, Abwasser und Infrastruktur-Management GmbH)

Am Beispiel des Kompostwerkes Warendorf (S. Böhme, Kompostwerk Gütersloh KOMPOTEC Kompostierungsanalgen GmbH)

Erfahrungen mit der kontinuierlichen Trockenvergärung am Beispiel der Vergärungsanlage Hopstätten (aus Sicht von Anlagenlieferant und Betreiber) (T. Baumann, STRABAG Umweltanlagen GmbH)

Erweiterung einer Kompostanlage um eine anaerobe Behandlung (J. Hezel, Abfallentsorgung Kreis Kassel)

Aufbereitung von organischen Abfällen für die Nassvergärung (Dr. M. Wellacher, KOMPTECH GmbH)

Erweiterung einer Kompostanlage um eine anaerobe Behandlung (Beitrag Tagungsband Herr J. Hezel)

Aufbereitung von organischen Abfällen für die Nassvergärung - Technologie Komptech (Beitrag Tagungsband Herr Dr. M. Wellacher)

 

Tagungsbände in Originalsprache (dt./engl.) oder englisch können über die Geschäftsstelle zu einem Preis von 50,00 Euro (zzgl. ges. MwSt und Versandkosten) erworben werden.

Onlinebestellung >>