AKTUELLES

März 2017 - Medienmitteilung - Verpackungsgesetz führt Bundespolitiker nach Ennigerloh > hier

Februar 2017 - ASA-Newsletter Februar 2017 > hier

Waste-to-resources 2017 - Tagungsprogramm

Waste-to-resources 2017 - Zur Anmeldung

9. Februar 2017 - Positionspapier zur Hochwertigkeit der Bioabfallbehandlung > hier

6. Februar 2017 - Medienmitteilung der ASA: Wohin geht unser Müll? ASA im Dialog mit der Politik ... > hier

Januar 2017 - ASA-Newsletter Januar 2017 > hier

Dezember 2016 - ASA-Newsletter Jahresrückblick 2016 > hier

Informationsreise serbischer Multiplikatoren zum Thema "Recycling-
&Waste Management Technologien" vom 6.-8. Februar 2017 > weitere Informationen, > Infoflyer

6. Dezember 2016 - Medienmitteilung der ASA zur TA Luft > hier

ASA kritisiert mit anderen Verbänden TA-Luft > hier

Achtung - Reservieren Sie sich als Aussteller auf der Waste-to-Resources 2017 rechtzeitig Ihren Ausstellungsstand - weitere Informationen > hier

30. November 2016 - Medienmitteilung zur ASA-Mitgliederversammlung und Fachtagung 2016 in Bremen > hier

November 2016 - ASA-Newsletter November 2016 > hier

November 2016 - ASA-Position zum Impulspapier "Strom 2030" der Bundesregierung > hier

Oktober 2016 -  ASA-Newsletter Oktober 2016 > hier

31. Oktober 2016 - Die aktuelle Fassung der ASA-Strategie steht zum Download bereit > hier

5. Oktober 2016 - Medienmitteilung der ASA zum KWKG und EEG > hier

Oktober 2016 - Stellungnahme der ASA zum KWKG und zur EEG Eigenerzeugung > hier

Der Abfallwirtschaftsplan NRW, Teilplan Siedlungsabfälle, kann auf der Internetseite der MKULNV eingesehen und heruntergeladen werden > hier

Schulungen

Schulung "Biologische Grundlagen" am 15. und 16. März 2016

Am 15. und 16. März 2016 fand die kostenpflichtige Schulung "Biologische Grundlagen" bei der Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland (egw) statt. Die Mitarbeiterqualifizierung richtete sich vor allem an das Betriebspersonal von Abfallbehandlungsanlagen mit biologischen Stufen.

Folgende Lerninhalte wurden vermittelt:

  • Rechtliche Einordnung der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung/Bioabfallbehandlung
  • Biologische Grundlagen:
    • aerobes Verfahren (Rotte/Kompostierung)
    • anaerobes Verfahren (Vergärung)

Für weitere Fragen steht Ihnen die ASA-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung.

Biogas-Schulung am 9. November 2015

Die ASA GmbH veranstaltete am 9. November 2015 eine eintägige Biogas-Schulung in Ennigerloh. Referent war Herr Wolfgang H. Stachowitz (DAS - IB GmbH).

Die Inhalte der Schulung orientierten sich an den gültigen Anforderungen der BetrSichV, GefstoffV, StörfallV, BG-Regelwerken, TRBS 1203 sowie TRGSen und den aktuellen Sicherheitsregeln für Biogasanlagen:

  • Neue Verordnungen und gesetzlicher Rahmen
  • Grundlagen der Deponie- und Biogastechnik u. a. als Hintergrund für das Explosionsschutzdokument und den Arbeits- sowie Personenschutz
  • Explosionsschutz- praktische Anwendung für Betreiber und Planer
  • Beschaffenheit von Produkten für Gasanlagen / für Ihren Betrieb
  • GUV - R 127 Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit auf und in Deponien
  • Grundlagen der Gasfassung und Entsorgung
  • Messgeräte in der Deponie-, Bio- und Klärgastechnik
  • Anwendung der StörfallV für Biogasanlagen
  • Beantwortung der Fragen: Wer muss was, wann, wie wonach prüfen - Ihre Prüfpflichten.

Die TeilnehmerInnen hatten die Gelegenheit, im Rahmen der Veranstaltung eine ca. einstündige schriftliche Prüfung zum "Biogassicherheitsführerschein" abzulegen. Die Prüfung und das Zertifikat werden sowohl von Versicherungen als Schulungsnachweis als auch der Biogasanlagen-Verordnung anerkannt.

Alle TeilnehmerInnen erhielten am Ende des Schulungstages eine Teilnahmebescheinigung, nach Bestehen der optionalen Prüfung zum "Biogassicherheitsführerschein" wurde ein gesondertes Zertifikat ausgestellt.

Im Moment wird der konkrete Bedarf geprüft, ob eine erneute Schulung in der 2. Jahreshälfte (ca. November 2016) angeboten wird. Bei Bedarf können Sie sich gerne in der Geschäftsstelle unter info@remove-this.asa-ev.de melden.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das ASA-Team gerne zur Verfügung.